AUFBRECHEN ALTER DENKMUSTER

FÜR INNOVATIVE KONZEPTE RUND UM DIE E-MOBILITÄT

Kurt Sigl und die IONICA, eine Erfolgsstory; er ist seit Anbeginn mit dabei und wir haben Kurt Sigl bei der Etablierung des Mobilitätskongresses viel zu verdanken. Auch 2020 ist er wieder mit von der Partie und versorgt uns am Podium des 3rd Mobility Forum mit einem sicherlich interessanten Vortrag mit dem vielversprechenden Titel: „Zukunft braucht kein Zögern!“

Als BEM-Präsident setzt sich Kurt Sigl dafür ein, die Mobilität in Deutschland mit dem Einsatz Erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Dabei liegt sein Hauptaugenmerk auf der Vernetzung aller relevanten Akteure. Ziel seiner Arbeit ist es tradierte Strukturen und Denkmuster aufzubrechen, damit innovative Konzepte zum Tragen kommen und die eMobilität einen nachhaltigen Beitrag zur Emissionsreduktion und zum Klima- und Umweltschutz leisten kann. Durch seine jahrelange berufliche Erfahrung im Bereich Fahr- und Sicherheitstrainings fließen sowohl technische Kompetenz als auch zahlreiche Kontakte in die Arbeit des BEM ein.

Kurt Sigl ist seit 2009 Präsident des Bundesverbandes für eMobilität mit Sitz in Berlin, Deutschland. Er ist unter anderem Mitglied des Industriebeirates der RWTH Aachen, Mitglied im Programmbeirat der CoFAT (TU München), Mitglied im Beirat »Frankfurt RheinMain vernetzt« des House of Logistics and Mobility und Mitglied im AK »Junge Fahrer« der Regierung von Bayern. Herr Sigl tritt bundes- und europaweit als Redner, Keynote-Speaker, Moderator, Interviewpartner oder Teilnehmer an Podiumsdiskussionen auf. 

„Nur durch starke strategische Partnerschaften zwischen Energieversorgern, Batterieherstellern, Herstellern und Entwicklern von Elektrofahrzeugen, Systemzulieferern, Forschungseinrichtungen, den Verbänden und der Politik, können die notwendigen technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, um die E-Mobilität langfristig wettbewerbsfähig zu gestalten. DIE ZUKUNFT BRAUCHT KEIN ZÖGERN – sämtliche Hemmschwellen müssen überwunden werden, es ist jetzt Zeit zum Handeln!“

  • WANN?

    Mittwoch, 17. Juni 2020, 10:20 Uhr

  • WO?

    Ferry Porsche Congress Center, Zell am See-Kaprun