Zell am See-Kaprun & IONICA

Von Beginn an eine tolle Partnerschaft & Kooperation

Die Partnerschaft zwischen der IONICA und der Region Zell am See-Kaprun besteht nicht erst seit kurzem. Bereits ab dem ersten Besuch von Sebastian Vitzthum im Tourismusverband stand für die Region fest: „die Mobilität von morgen stellt eine wichtige Säule der Region Zell am See-Kaprun dar und die Kombination mit einem Kongress dieser Größenordnung kann sich wirklich sehen lassen – wir waren von Beginn an begeistert!“

Sensationelles Debüt 2018

Als die IONICA 2018 zum ersten Mal in Zell am See-Kaprun stattfand, war die Erwartungshaltung naturgemäßg dementsprechend hoch. Dennoch kommt seit dem Event 2018 ganz klar zur Sprache, dass diese Erwartungen von Seiten der Region übertroffen wurden. Es ist die Hochkarätige Besetzung des Kongresses, der im Juni 2018 aufhorchen hat lassen UND, soweit sei an dieser Stelle verraten, die Qualität der Vorträge, Speaker und Podiumsgäste wird 2019 noch übertroffen. „Das Besondere an der IONICA ist die Kombination aus Theorie und Praxis. Nach drei Tagen Kongress und viel Wissen und Infos aus der Theorie, hat im Zuge der EXPO jeder die Gelegenheit viele Neuerungen, Innovationen und technische Highlights zu Land, zu Luft und zu Wasser auszuprobieren und am eigenen Leib kennenzulernen!“

Erde, Luft, Wasser

Diese drei Begriffe sind gerade gefallen und sie stellen zeitgleich die Einzigartigkeit der IONICA ins Schaufenster. Bisher hat sich noch keine Veranstaltung getraut, moderne Mobilitätskonzepte der Zukunft in den drei Elementen Erde, Luft, Wasser gleichermaßen abzubilden. Die USP von Zell am See-Kaprun setzt sich zusammen aus Gletscher, Berg & See, was einfach hervorragend zu den drei Säulen Erde, Luft & Wasser passt. Sind wir uns ehrlich, es gibt keine andere touristische Region, in der man diese drei Elemente in ähnlicher Form erleben kann, wie in Zell am See-Kaprun, schon gar nicht in Verbindung zu den innovativsten und neuesten Trends aus der Welt der Mobilität von morgen!

Die Zukunft ist JETZT: Mobilität in Zell am See-Kaprun

Die IONICA ist nicht nur Initialzündung in Sachen Mobilität von morgen, der Tourismusverband setzt auch daran, dass die IONICA weitere Impulse hin zu einer Mobilität von morgen setzen wird. Der Start ist mit der ersten IONICA 2018 bereits geglückt, nur geben wir uns damit nicht zufrieden. Wir haben eine Menge Konzepte, Ideen und Vorhaben in der Schublade, welche angefangen mit Carsharing-Modellen, E-Bike-Verleihstationen, bis hin zur 2019 eingeführten Mobilitätskarte erstrecken werden.

Die NEUE Zell am See-Kaprun sehen wir als großen Wurf in Sachen moderner Mobilität: mit ihr können ab Mai 2019 Urlauber und Gäste ab der ersten Nacht ihres Aufenthalten ALLE öffentlichen Verkehrsmittel in der Region kostenlos nutzen. Das ist nicht nur eine tolle Sache für Gäste, es untermauert auch, wie wichtig uns die Sache mit der Mobilität von morgen ist und wieviel wir bereits sind zu tun, damit künftig Verkehrsaufkommen, Staus und verkehrsbedingte Emission eingedämmt werden kann.

„Wir vom Tourismusverband Zell am See-Kaprun sind sehr stolz darauf, dass die IONICA bei uns stattfindet und sind bereits gespannt auf das 2nd World Mobility Forum, das von 17. – 19. Juni 2019 im Ferry Porsche Congress Center stattfinden wird. Als Regionsvertreter stehe ich hinter der IONICA und ich bin mir unser aller Verantwortung bewusst, die mit der Zukunft der Mobilität einher geht!“