from left to right: Ing. Norbert Karlsböck, GF Gletscherbahnen Kaprun; Mag. Georg Segl, TVB Obmann Zell am See; Christoph Bründl, TVB Obmann Kaprun; Mag. Renate Ecker GF TVB Zell am See/Kaprun; Dr. Erich Egger, GF Schmittenhöhenbahn; Manfred Gassner, Bürgermeister Kaprun; Peter Padourek M.A., Bürgermeister Zell am See; Sebastian Vitzthum

Zell am See-Kaprun wird 2018 Schauplatz der IONICA eines Kongresses zur Elektromobilität. Stadt und TVB sagten einstimmig „Ja“ zur Durchführung.

„Einstimmige Beschlüsse bei Stadtgemeinde und Tourismusverband zu einem Projekt kommen nicht jeden Tag vor“, freut sich Initiator Sebastian Vitzthum unmittelbar, nachdem eben dieses für die Unterstützung des Projekts IONICA geschehen ist. Ebenso wie der Gemeinderat stellte sich auch der TVB einhellig hinter das Vorhaben. 2018 wird die Region ganz im Zeichen der Elektromobilität stehen. Erstmals wird das Publikum dabei das Neueste, Interessanteste und Spektakulärste zu Lande, zu Wasser und zur Luft bestaunen können. Die IONICA wird eine international renommierte Leistungsschau werden und beim Publikum die Faszination für die elektrische Mobilität wecken. Bereits seit einiger Zeit wird mit bekannten Vortragenden verhandelt, um die Creme de la Creme der E-Mobilität nach Zell zu bringen.

Die Region sei ein ideal für die E-Mobilität, so Georg Segl, saubere Luft sei ein Hit für den Tourismus und den sauberen Strom dazu produziere man gleich nebenan.