Faszination E-Mobilität
18.-23. Juni 2019
0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden
  • IONICA Header Show

Am 22., 23., & 24. Juni 2018 am See, Zentrum und Flugplatz

Erst wenn man Zeuge der geballten Kraft wird, die von einem elektrischen Motor ausgeht, begreift man das wirkliche Potenzial dieser Technologie. Die IONICA Show- Acts liefern genau das in einer Kulisse wie sie schöner nicht sein könnte: Zwischen den Hohen Tauern, dem glasklaren Zeller See und den sanften Hügeln des Salzburger Pinzgaus begeistern elektrisch betriebene Fahrzeuge zu Wasser, am Land und in der Luft in spektakulären Shows. Und das nicht nur mit atemberaubender Leistung, sondern auch sauber und praktisch geräuschlos!

Der ökologische Wert dieser Energieform, die in den Bergen nachhaltig mit Wasserkraft produziert werden kann, offenbart sich in dieser Landschaft von selbst. Die schlichte Eleganz, mit der E-Mobile ruhig durch die Gegend gleiten, findet ihr überraschendes Gegenteil in der brachialen Beschleunigung, die mit ihnen möglich ist. Bei den IONICA Shows schlägt nicht nur den Piloten das Herz plötzlich höher – auch die Zuschauer schnappen staunend nach Luft! Wie gut, dass diese so sauber ist…

KTM Stuntshow

Bei der Areitbahn wird eine Stuntshow mit Stuntfahrer Dieter Rudolf vorführen. Dabei wird er mit der KTM FREERIDE E, einem Elektro-Motorrad unterwegs sein. Beim angelegten Testparcour können interessierte Besucher dieses Motorrad auch testen. Die Tests sind natürlich kostenlos und für Sicherheit ist gesorgt: Leihhelme werden angeboten.

Mehr zu KTM FREERIDE E

Nach vierjähriger Entwicklungszeit beweist die KTM FREERIDE E seit 2014 erfolgreich wie sportlich und dynamisch ein Elektro – motorrad sein kann. Mit enormer Beschleunigung fährt die KTM FREERIDE E in die Herzen der Fans und steht für maximalen Fahrspaß. Mit der Reichweite eines Motorrads mit Verbrennungsmotor kann sie nicht mithalten – noch nicht. Dennoch ist die KTM FREERIDE E eine reinrassige KTM: Durchdacht bis ins kleinste Detail und nach höchsten Qualitätsstandards verarbeitet. Die KTM FREERIDE E ist die Benchmark unter den elektrischen Offroad-Bikes und verkörpert zugleich die für KTM typische READY TO RACE-Philosophie.

Features:

  • Bis zu eineinhalb Stunden Fahrspaß
  • Minimale Lärmbelästigung
  • Keine Kupplung und keine Gangschaltung – besonders einfach zu fahren
  • Zulässig für Fahrer mit A1-Führerschein
  • Spitzenleistung auf 18 Kw gesteigert
  • Vollständige Aufladung dauert rund 110 Minuten
  • Leichtgewicht mit nur 111 kg
  • Weiterentwickelter, hochmoderner Elektromotor mit kräftiger Leistungsentfaltung, hoher Effizienz und minimalen Wartungsanforderungen

WATERWOLF

Waterwolf wird uns mit dem E-Surfer Waterwolf MPX-3 Demofahrten vorführen um die Wendigkeit, die geringe Lautstärke und vor allem das freie Surfen, welches mit dem Board auch auf Seen möglich ist, zu zeigen. Diese Show ist eine Art Mischung aus Surfen und Snowboardfahren. Mit dem Board kann man auch perfekt den Wellenreitstart praktizieren.

HYUNDAI KONA ELEKTRO

Mit dem neuen Kona Elektro erhöht Hyundai das Tempo bei der Elektromobilität. Das B-Segment SUV fährt mit einer Batterieladung bis zu 480 Kilometer weit und bietet richtungweisendes Design mit modernsten Fahrerassistenzsystemen. Der Hyundai Kona Elektro ist das erste rein elektrisch angetriebene SUV im B-Segment. Damit kombiniert das Fahrzeug zwei wichtige Trends im Automobilbau: kompaktes SUV-Format und emissionsfreien Elektroantrieb. Und das mit einer Reichweite von bis zu 482 Kilometern (WLTP).

Mehr zu Hyundai Kona Elektro

Der Hyundai Kona Elektro zeigt bis auf die geschlossene Frontpartie und ein anderes Design der Aero-Felgen äußerlich die direkte Nähe zum herkömmlich angetriebenen Modell.
Beim Antrieb liefert die Elektrovariante überzeugende Leistungswerte: Mit 204 PS unterwegs, geht es dank des kräftigen Drehmoments von 395 Newtonmeter jederzeit agil und dynamisch voran. So beschleunigt der Kona Elektro innerhalb von nur 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der für den Kona typische Fahrspaß ist damit auch in der strombetriebenen Variante des kompakten SUV garantiert. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 167 km/h. Zugleich beweist der Hyundai Kona Elektro neben sportlichen auch ausgeprägte Langstreckenqualitäten: Die Batteriekapazität beträgt stattliche 64 Kilowattstunden, die in Kombination mit dem effizienten Elektroantrieb eine Reichweite von bis zu 480 Kilometern nach WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) möglich macht.
Im Kona Elektro arbeitet ein Permanentmagnet-Synchronelektromotor, die Speicherung übernehmen im Unterboden platzierte Lithium-Polymer-Akkumulatoren. Ihre Stärken sind eine kompakte Bauweise, ein nur gering ausgeprägter Memory-Effekt und schnelle Ladezeiten.
Die Information des Fahrers übernehmen volldigitale Instrumente für Geschwindigkeit, Energieflussanzeige, Fahrmodus und Batterieladung, die je nach gewähltem Fahrprogramm Farbe und Informationen ändern. Hinzu kommt ein Head-Up-Display. Das 1-Stufen-Reduktionsgetriebe wird mittels „Shift-by-Wire“ nur über Tasten bedient. Mit den Schaltwippen am Lenkrad kann der Fahrer auch die Rekuperation beeinflussen. Der Hyundai Kona Elektro bietet auch modernste Konnektivität: Das mit der Soundanlage kombinierte Navigationssystem bieten neben einer integrierten Rückfahrkamera eine umfangreiche Smartphone-Einbindung über Android Auto und Apple Car-Play. Umfangreiche Funktionen können über den freistehenden Touchscreen oder per Sprachassistenz gesteuert werden. Eine Ablagefläche mit Ladefunktion sorgt kabellos für die Stromversorgung des Smartphones.
Der Kona Elektro bietet eine Reihe von Assistenzsystemen im Hyundai KONA: Dazu gehören unter anderem ein adaptiver Abstandsregeltempomat, ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Assistent, Querverkehrswarner beim Rückwärtsfahren oder

HYUNDAI NEXO

Mit dem neuen Nexo baut Hyundai seine Führungsrolle bei Wasserstoff-Elektrofahrzeugen weiter aus und setzt auch Maßstäbe bei Design und Assistenz-Systemen. Die Reichweite konnte nach NEFZ-Messverfahren auf bis zu 800 Kilometer erhöht werden – die größte Reichweite für elektrisch angetriebene Fahrzeuge.

Mehr zu HYUNDAI NEXO

Die Brennstoffzellen-Technologie wurde für den Nexo umfassend weiterentwickelt. Das System ist kleiner, leichter und leistungsfähiger. Der Antrieb bietet eine Leistung von 163 PS und ein maximales Drehmoment von kräftigen 395 Nm. Der Hyundai Nexo beschleunigt damit in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht bei der Höchstgeschwindigkeit einen neuen Klassenbestwert von 179 km/h. Das weltweit erste Drei-Tank-System schafft Platz im Innenraum. Zwei Tanks befinden sich vor der Hinterachse der komplett neu entwickelten Plattform, der dritte direkt dahinter. Die Hochvolt-Batterie ist im Kofferraum untergebracht.
Zahlreiche Assistenz-Systeme machen den Nexo zu einem alltagstauglichen und sicheren Begleiter. Der Tote-Winkel-Assistent Plus ist eine Erweiterung des bestehenden Systems, der Spurhalte-Assistent ermöglichen teilautonomes Fahren und mit dem intelligenten Park-Assistenten kann automatisch eingeparkt werden.