Die Gesellschaft im Wandel

Wie agieren für eine lebenswerte Mobilität?

Die Gesellschaft verändert sich bzw. stehen wir alle unter einem erheblichen Veränderungsdruck: Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel, Globalpolitik, internationale Migrationen etc. – klingt erstmal gar nicht so entspannend, worüber wir uns heutzutage die Kopfe zerbrechen müssen. Dennoch müssen wir es tun und aus diesem Grund wird die IONICA 2020 und das 3rd World Mobility Forum Antworten auf diese wichtige Fragen finden und präsentieren.

For a great tomorrow

Die Gesellschaft altert zunehmend aufgrund hoher Lebenserwartung, gleichzeitig nimmt der Anteil der Wohlhabenden spürbar ab. Seit 2015 erleben viele Länder im Westen einen erheblichen Zuwanderungsdruck mit teils nicht funktionierender Integration. Soziale Milieus und Lebensstile differenzieren sich heraus, das WIR wird immer kleiner und einzelne Gruppen grenzen sich gegeneinander ab. Die Spaltung der Gesellschaft ist ein aber sehr wichtiger Effekt, der zu großen Veränderungen führt.

Reality Check

Viele Menschen haben heute Angst, Angst vor der Zukunft, Angst vor der Klimaveränderung, Angst vor den Maßnahmen, die notwendig sind, um das abzuwenden, Angst vor der Realität. Im Grund sind die Befürchtungen vor diesen Herausforderungen umfangreicher als die Realität selbst, aber das weiß man ja vorher nicht. Und Angst schafft Probleme: Qualitäts-Medien werden zur Lügenpresse, in virtuellen Medien können Wahrheit und Lüge nicht mehr unterschieden werden. Und trotzdem dürfen wir uns der notwendigen Veränderung gegenüber nicht verschließen, sie wird kommen.

Agieren anstatt reagieren

Es ist ganz einfach, wir als Gesellschaft müssen umsteuern, um die Pariser Klimaziele zu erreichen. Vielen ist das bewusst, nicht jeder will seinen Beitrag dazu beisteuern. Große Teile der Bevölkerung treten mittlerweile verstärkt für den Klimaschutz ein, dennoch will beinahe niemand von uns jene Einschränkungen in der Mobilität hinnehmen, die zu einer Veränderung notwendig wäre. Welche Veränderungen dazu notwendig sind und was wir als Gesellschaft tun können, um dies zu erreichen und noch wichtig, wie einfach ein Umdenken eigentlich sein kann, DAS und vieles Mehr werden wir im Zuge des 3rd Mobility Forum 2020 in Zell am See erarbeiten und präsentieren! 

Dr. Jens Dangschat

Wissenschaftlicher Beirat IONICA

„Fridays for Future trifft auf Fridays for Hubraum – eine Tatsache, die nicht nur für die gesellschaftliche Veränderung steht sondern zeigt, wie sehr unsere Gesellschaft durch wichtige Themen gespalten werden kann. Ein Grund mehr, warum Veranstaltungen wie dem 3rd World Mobility Forum und der IONICA eine derart wichtige Rolle zukommt, ich nehme an, wir sehen uns im Juni 2020!“

Deshalb, ab zur IONICA 2020

IONICA in Zahlen

25000

Total visitors

754

Forumsteilnehmer

157

Aussteller

77

Speaker

IONICA in Bildern

IONICA Stories